DAX: Immer noch stabil

Der Deutsche Aktienindex hat zwar in der jüngeren Vergangenheit klar an Schwung verloren, doch bisher ist er dennoch in einem kurzfristigen Aufwärtstrendkanal beheimatet. Auf längere Sicht dürfte der Trend allerdings in eine andere Richtung weisen. Von Andreas Büchler.

 

Der DAX bewegt sich weiterhin in dem steigenden Kurskorridor der Vortage (grün), dessen Untergrenze heute um 12.125 eine erste technische Unterstützung darstellt. Zugleich dürfte aber um 12.500 der nördliche Rand des statistisch wahrscheinlichen Schwankungskorridors (dunkelgrau) bremsen. Zwar wurde diese Bandbreite in der Corona-Krise mehrfach verlassen, allerdings bildet sie in mehr als 90 Prozent aller “normalen” Handelstage eine verlässliche Limitierung.

Auch im mittelfristigen Chart ist der Schwankungsspielraum irgendwann ausgeschöpft (dunkelblau), aktuell wäre das um 12.900 der Fall. Dort befindet sich zugleich die horizontale Wendezone, die den Höhenflug des DAX schon einmal gestoppt hat. Auf der Unterseite reicht der Spielraum bis 11.250 / 11.600. Damit sind die Grenzen für die nächsten Wochen vermutlich zuverlässig definiert.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 12.900,00 mittel
Oberes Ziel 1 12.500,00 schwach
Unteres Ziel 1 12.125,00 schwach
Unteres Ziel 2 11.600,00 schwach

 

Trading-Ideen

Mit Hebel auf steigende Kurse setzen   Mit Hebel auf fallende Kurse setzen
WKN MC9M07   WKN HZ6P17
Emittent Morgan Stanley   Emittent UniCredit
Basispreis 10.210,00   Basispreis 14.380,64
Knock-Out-Schwelle 10.210,00   Knock-Out-Schwelle 14.280,00
Hebel 5,80   Hebel 6,06
Laufzeit 17.07.20   Laufzeit endlos
Kurs in EUR 21,59   Kurs in EUR 19,91