Nicht nur die Sorgen vor einem Corona-Crash 2.0 entfachen derzeit wieder viel Nervosität. Auch die bevorstehende US-Wahl sorgt für Zurückhaltung. Investoren reduzieren Risikopositionen, besonders der DAX verzeichnete zuletzt überdurchschnittliche Verluste.

Dies ist geschützter Inhalt. Bitte melden Sie sich an, um ihn anzusehen.