Analysen DAX & Dow2020-04-17T17:14:19+02:00

Dow Jones: Startschuss für Rekordserie?

Der Dow Jones Industrial Index könnte die fast zwei Wochen andauernde Seitwärtskonsolidierung beenden. Dann dürfte sich der Haupttrend des Marktes wieder fortsetzen. Und auch wenn die Pause noch andauern sollte, ist die Vorhersage eher optimistisch. Von Andreas Büchler

 

Der Dow scheint aus der seit dem 7. Januar andauernden Tradingrange nach oben auszubrechen: Nicht nur ein neues Schlusskurs-Hoch untermauert diese Vermutung, auch intraday bewegte sich der Markt erstmals deutlicher über die zuletzt noch als Barriere dienende 31.200er-Marke. Damit ist der Weg aus kurzfristiger Sicht frei bis zunächst etwa 31.800 / 31.900 an den oberen Rand des entsprechenden Schwankungskorridors (graue Fläche).

Aus der Vogelperspektive ist sogar erst um 32.100 wieder eine markttechnische Barriere erkennbar, dort treffen der Aufwärtstrend-Nordrand (grün) und die Obergrenze des hier kalkulierbaren Prognosekorridors (blaue Fläche) zusammen. Entlang dieser steigenden Orientierungslinien könnte der Dow im Idealfall weiter an Wert gewinnen.

Trading-Idee: Papiere wie die WKN HR39HG eigenen sich, um auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung zu setzen. Kursveränderungen des Dow werden von diesem Bull-Zertifikat aktuell etwa um das Zehnfache verstärkt.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 32.100,00 mittel
Oberes Ziel 1 31.800,00 schwach
Unteres Ziel 1 30.700,00 mittel
Unteres Ziel 2 30.300,00 schwach

 

Trading-Ideen

Mit Hebel auf steigende Kurse setzen   Mit Hebel auf fallende Kurse setzen
WKN HR39HG   WKN KE27UU
Emittent UniCredit   Emittent Citi
Basispreis 28.083,80   Basispreis 34.226,36
Knock-Out-Schwelle 28.083,80   Knock-Out-Schwelle 34.226,36
Hebel 9,98   Hebel 10,27
Laufzeit endlos   Laufzeit endlos
Kurs in EUR 25,86   Kurs in EUR 25,20

 

 

SMI: Obere Limits werden ausgereizt

Der Swiss Market Index bewegt sich entlang bestehender Grenzlinien weiter nach Norden – ein neues Hoch ist nur eine Frage der Zeit.

 

Der SMI schiebt sich unterhalb einer steigenden Orientierungslinie (grün) aufwärts, und wird dadurch an der 11.000er-Marke etwas abgebremst. Eine weitere Beschleunigung der Käufer bis an den Rand des kurzfristigen Schwankungskorridors (graue Fläche) bei derzeit rund 11.100 ist aber ebenso möglich.

Unabhängig von dem Tempo des Anstiegs bleibt der Spitzenwert um 11.270 das nächste Kursziel, das bald in Reichweite kommt. Denn auch der übergeordnete Prognosekorridor (blaue Fläche), der aus mittelfristigen Schwankungen kalkuliert wird, reicht bald bis an diese Schwelle. Spätestens dann ist der SMI aber wieder leicht überhitzt, schon jetzt ist die nächste kleinere Atempause kaum mehr lange abzuwenden.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 11.270,00 mittel
Oberes Ziel 1 11.000,00 schwach
Unteres Ziel 1 10.600,00 mittel
Unteres Ziel 2 10.300,00 mittel

 

 

 

DAX: Die Show geht weiter

Die Pause des Deutschen Aktienindex ist vorbei und der Markt nimmt wieder Kurs auf seine Rekordhochs. Aus einer längerfristigen Perspektive ist dies keine Überraschung, denn hier zeigte der Trend ohnehin nach oben. Von Andreas Büchler

 

Der DAX hat eine fallende Orientierungslinie (rot) im kurzfristigen Zeitfenster übersprungen und wieder Luft bis etwa an die 14.200er-Marke, an der momentan die Obergrenze des hier kalkulierbaren Schwankungskorridors (graue Fläche) verläuft.

Im übergeordneten Chartbild wäre der Index sogar erst überhitzt, wenn er an die 14.500er-Marke stößt (blaue Fläche). Hier lieferte der DAX erst im Vormonat ein frisches Kaufsignal (grün), indem er die mehrere Monate anhaltende, starke Verkaufsbereitschaft bei 13.500 / 13.800 überwand.

Trading-Idee: Weiteren Schwung könnte heute die EZB mit ihrem Zinsentscheid um 13.45 Uhr sowie der Pressekonferenz ab 14.30 Uhr entfachen. In dieser Zeit ist mit stärkeren Schwankungen und auch Fehlsignalen zu rechnen. Trader sollten darauf achten, wo sich der Index kurz vor Handelsschluss bewegt. Die Aussagekraft ist dann wesentlich höher und richtungsweisend für Freitag. Um auch von kleinen Kursveränderungen verstärkt zu profitieren, können Trader auf den Bull-Schein mit der WKN MA42FL von Morgan Stanley setzen, der einen etwas höheren Hebel bietet als die bisher vorgestellte WKN HR345J von UniCredit.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 14.500,00 mittel
Oberes Ziel 1 14.200,00 mittel
Unteres Ziel 1 13.750,00 schwach
Unteres Ziel 2 13.500,00 stark

 

Trading-Ideen

Mit Hebel auf steigende Kurse setzen   Mit Hebel auf fallende Kurse setzen
WKN MA42FL   WKN JC4229
Emittent Morgan Stanley   Emittent J.P. Morgan
Basispreis 12.600,00   Basispreis 15.244,93
Knock-Out-Schwelle 12.600,00   Knock-Out-Schwelle 15.244,93
Hebel 9,73   Hebel 11,35
Laufzeit 21.05.21   Laufzeit endlos
Kurs in EUR 14,12   Kurs in EUR 12,53

 

 

Dow Jones: Weiter auf Kurs

Der Dow Jones Industrial Index nimmt erneut Anlauf an die 31.200er-Marke, an der es zuletzt mehrfach zu Verkaufsdruck kam. Sobald dieser Angebotsüberhang überwunden werden kann, ist der nächste Streckenabschnitt frei. Von Andreas Büchler

 

Der Dow fing sich nach seinem jüngsten Schwächeanfall bereits an der nächstgelegenen markttechnischen Haltezone um 30.600 Punkte. Sie wird aktuell vom Monatsdurchschnittspreis (blau) verstärkt, der zuletzt immer wieder als Stabilisator diente. Nach oben wäre der Weg nach einem Sprung über 31.200 frei bis zunächst an den Nordrand des kurzfristigen Schwankungskorridors (graue Fläche) bei 31.600 / 31.900

Die übergeordnete Prognose bleibt unverändert: Der Trend dieser Zeitebene (grün) steigt ebenfalls und lässt den Preisen sogar schon Spielraum bis über die 32.000er-Marke. Allerdings sind innerhalb des hier berechenbaren Schwankungskorridors auch jederzeit Rückschläge in Richtung 29.200 möglich, ohne dass die Aufwärtsbewegung in Gefahr gerät (blaue Fläche).

Trading-Idee: Papiere wie die WKN HR39HG eigenen sich, um auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung zu setzen. Kursveränderungen des Dow werden von diesem Bull-Zertifikat aktuell etwa um das Zehnfache verstärkt.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 32.100,00 mittel
Oberes Ziel 1 31.200,00 mittel
Unteres Ziel 1 30.600,00 mittel
Unteres Ziel 2 30.300,00 schwach

 

Trading-Ideen

Mit Hebel auf steigende Kurse setzen   Mit Hebel auf fallende Kurse setzen
WKN HR39HG   WKN KE27UU
Emittent UniCredit   Emittent Citi
Basispreis 28.085,81   Basispreis 34.235,06
Knock-Out-Schwelle 28.085,81   Knock-Out-Schwelle 34.235,06
Hebel 10,20   Hebel 9,74
Laufzeit endlos   Laufzeit endlos
Kurs in EUR 25,05   Kurs in EUR 26,20

 

 

DAX: Pause im Aufwärtstrend

Der Deutsche Aktienindex setzt seine Konsolidierung in einem ansonsten intakten markttechnischen Umfeld fort. Das Schwankungspotenzial reicht dabei von rund 13.500 bis 14.200 Punkte. Von Andreas Büchler

 

Der DAX stabilisierte sich zuletzt an seinem Monatsdurchschnittspreis (blau), der derzeit bei etwa 13.750 Punkten die nächste Haltezone bildet. Stärker dürfte die Nachfrage aber erst anziehen, wenn der Index sich wieder in Richtung der horizontalen Wendezone bei 13.500 / 13.600 begibt. Abgesichert durch die dort zu erwartenden Käufe ist ein Anstieg zurück über die kleine Orientierungslinie der Verkäufer (rot) um 13.950 möglich. Auch ein größeres Plus dürfte sich aber zunächst nur innerhalb des kurzfristigen Schwankungskorridors abspielen (grau), der momentan bis an die 14.200er-Marke reicht.

Die mittelfristige Prognose ist unverändert: Das neueste Signal im übergeordneten Zeitfenster ist noch nicht lange her, und es ist positiv: Erst Ende Dezember übersprang der Index einen aus den Vorjahren ableitbaren Verkaufsbereich um 13.500 / 13.800 und sendete damit ein Stärkesignal. Hier reicht das Potenzial im Prognose-Korridor (blaue Fläche) sogar schon bis über die 14.500er-Schwelle.

Trading-Idee: Zuletzt ist die Schwankungsbreite beim DAX gesunken. Um auch von kleinen Kursbewegungen verstärkt zu profitieren, nehmen wir ab sofort das Zertifikat mit der WKN MA42FL von Morgan Stanley auf, das einen etwas höheren Hebel bietet als die bisher vorgestellte WKN HR345J von UniCredit.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 14.500,00 mittel
Oberes Ziel 1 14.200,00 mittel
Unteres Ziel 1 13.750,00 schwach
Unteres Ziel 2 13.500,00 stark

 

Trading-Ideen

Mit Hebel auf steigende Kurse setzen   Mit Hebel auf fallende Kurse setzen
WKN MA42FL   WKN JC4229
Emittent Morgan Stanley   Emittent J.P. Morgan
Basispreis 12.600,00   Basispreis 15.247,99
Knock-Out-Schwelle 12.600,00   Knock-Out-Schwelle 15.247,99
Hebel 10,59   Hebel 9,93
Laufzeit 21.05.21   Laufzeit endlos
Kurs in EUR 13,16   Kurs in EUR 13,13

 

 

SMI: Trend bleibt stabil

Der Swiss Market Index bewegt sich zwar langsamer, hält aber an seiner Grundtendenz fest. Das nächste Kursziel ist daher unverändert.

 

Der SMI folgt nach wie vor einer steigenden Orientierungslinie (grün), die sich derzeit bis fast an die 11.000er-Marke hinzieht. Der kurzfristige Schwankungskorridor, der sich aus historischen Kursbewegungen des Marktes errechnen lässt, erstreckt sich sogar schon 50 Punkte über diesen Schwellenwert. Zugleich scheint sich im Bereich um 10.800 eine erste kleinere Nachfragezone ausgebildet zu haben, was ebenfalls positiv zu werten ist.

Der mittelfristige Gesamteindruck des SMI bleibt unverändert: Hier präsentiert sich das markttechnische Bild positiv und erinnert stark an die Entwicklung von 2018. Damals kletterte der SMI aber nach dem Ausbruch aus einer Tradingrange (grün) nicht ungebremst weiter, sondern korrigierte zwischendurch wieder deutlich. Diesmal müssen Investoren daher erneut auch Rückschläge bis mindestens 10.600 bei ihren Anlageentscheidungen berücksichtigen.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 11.270,00 mittel
Oberes Ziel 1 11.000,00 schwach
Unteres Ziel 1 10.600,00 mittel
Unteres Ziel 2 10.300,00 mittel

 

 

 

Dow Jones: Immer noch stark nachgefragt

Der Dow Jones Industrial Index behauptet sich im oberen Bereich seines Aufwärtstrends, und selbst weitere Schwächetage würden die Prognose vorerst nicht allzu drastisch verändern. Von Andreas Büchler

 

Der Dow wurde zwar zuletzt bei 31.200 Punkten nicht mehr weiter gekauft, doch schon ein kleinerer Rückschlag in Richtung 30.500 / 30.700 an den Monatsdurchschnittspreis (blau) und eine horizontale Haltezone liess die Nachfrage wieder ansteigen. Für eine weitere Korrektur wäre auf dieser Zeitebene sogar Luft bis rund 29.900 ohne dass der Aufwärtstrend (grün punktiert) in Gefahr gerät.

Der übergeordnete Trendkanal (grün) steigt ebenfalls und lässt den Preisen auf längere Sicht Spielraum bis über die 32.000er-Marke. Nach unten ist aber ebenfalls Spielraum für eine Konsolidierung bis zunächst etwa 29.250 Punkte.

Trading-Idee: Papiere wie die WKN HR39HG eigenen sich, um auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung zu setzen. Kursveränderungen des Dow werden von diesem Bull-Zertifikat aktuell etwa um das Zehnfache verstärkt

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 32.000,00 mittel
Oberes Ziel 1 31.200,00 schwach
Unteres Ziel 1 30.700,00 schwach
Unteres Ziel 2 30.500,00 schwach

 

Trading-Ideen

Mit Hebel auf steigende Kurse setzen   Mit Hebel auf fallende Kurse setzen
WKN HR39HG   WKN KE27UU
Emittent UniCredit   Emittent Citi
Basispreis 28.083,3   Basispreis 34.238,74
Knock-Out-Schwelle 28.083,3   Knock-Out-Schwelle 34.238,74
Hebel 10,30   Hebel 9,57
Laufzeit endlos   Laufzeit endlos
Kurs in EUR 24,27   Kurs in EUR 26,95

 

 

DAX: Käufer werden wieder mehr

Bereits an einer ersten technischen Stabilisierungszone zog die Nachfrage beim Deutschen Aktienindex wieder an. Damit bleibt der kurzfristige Trend vorerst intakt. Selbst ein längerer Schwächeanfall würde die Prognose aber derzeit kaum gefährden. Von Andreas Büchler

 

Der DAX bewegt sich weiter in einem steigenden Trendkanal (grün), dessen Obergrenze bei rund 14.400 aber vorerst ausser Reichweite ist. Schwankungen innerhalb des entsprechenden Korridors auf dieser Zeitebene (graue Fläche) zwischen rund 13.600 und 14.200 sind jedoch möglich. Die Obergrenze dieses Areals steht aktuell verstärkt im Fokus, da der Markt zuletzt an seinem Monatsdurchschnittspreis (blau) wieder einen kleinen Boden gebildet hat.

Das neueste Signal im übergeordneten Zeitfenster ist noch nicht lange her, und es ist positiv: Erst Ende Dezember übersprang der Index einen aus den Vorjahren ableitbaren Verkaufsbereich um 13.500 / 13.800 und sendete damit ein Stärkesignal. Hier reicht das Potenzial im Prognose-Korridor (blaue Fläche) sogar schon bis 14.500 / 14.600

Trading-Idee: Mit einem Zertifikat wie beispielsweise der WKN HR345J von UniCredit lässt sich von einem weiteren Anstieg des DAX mit einem Hebel profitieren. Das Papier verstärkt Kursbewegungen des Index um mehr als das Siebenfache.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 14.400,00 mittel
Oberes Ziel 1 14.200,00 mittel
Unteres Ziel 1 13.700,00 schwach
Unteres Ziel 2 13.500,00 stark

 

Trading-Ideen

Mit Hebel auf steigende Kurse setzen   Mit Hebel auf fallende Kurse setzen
WKN HR345J   WKN KB5MD0
Emittent UniCredit   Emittent Citi
Basispreis 12.099,84   Basispreis 15.349,79
Knock-Out-Schwelle 12.190,00   Knock-Out-Schwelle 15.349,79
Hebel 7,84   Hebel 9,28
Laufzeit endlos   Laufzeit endlos
Kurs in EUR 17,71   Kurs in EUR 14,90

 

 

SMI: In kleinen Schritten nach oben

Der Swiss Market Index orientiert sich weiter in Richtung seines alten Rekordhochs. Etwas Zeit könnte der leicht überhitzte Markt aber noch benötigen.

 

Der SMI bildet eine Serie steigender Hochpunkte aus, deren lineare Fortführung in die nähere Zukunft den Weg über die 11.000er-Marke weist (grün). Der aus ehemaligen Schwankungen statistisch ermittelbare Bewegungsspielraum (graue Fläche) reicht bereits bis etwa 11.050 Punkte auf der Oberseite, und bildet um 10.600 auf der Unterseite eine erste Stabilisierungszone für den Fall einer Schwäche.

Der positive Gesamteindruck des SMI wird durch das mittelfristige markttechnische Bild abgerundet, das an die Entwicklung von 2018 erinnert. Auch damals kletterte der SMI aber nach dem Ausbruch aus einer Tradingrange (grün) nicht ungebremst weiter, sonder korrigierte zwischendurch wieder deutlich. Auch diesmal müssen Investoren daher Ausschläge bis mindestens 10.600 mit in ihre Anlageentscheidungen einplanen.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 11.270,00 mittel
Oberes Ziel 1 11.000,00 schwach
Unteres Ziel 1 10.600,00 mittel
Unteres Ziel 2 10.300,00 mittel

 

 

 

SMI: Leichte Lustlosigkeit bei den Käufern

Der Swiss Market Index hat nach der jüngsten Aufwärtswelle zwar leicht an Schwung verloren, hält sich aber stabil auf hohem Niveau – was bereits ein Stärkesignal ist.

 

Der SMI steuert auf der übergeordneten Zeitebene nach wie vor auf sein Vorjahres-Rekordhoch im Bereich von 11.200 / 11.300 Punkten zu. Doch er ist bereits leicht überhitzt, erkennbar daran, dass die Preise im oberen Randbereich des mittelfristigen Schwankungskorridors (blaue Fläche) verlaufen. Weitere Gewinne werden damit etwas Geduld benötigen.

Abgesichert ist der Index durch mehrere markttechnische Orientierungslinien um 10.600 / 10.700, dort fallen der Monatsdurchschnittspreis (blau), eine horizontale Wendezone und der untere Rand des kurzfristigen Schwankungskorridors (graue Fläche) zusammen.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 11.270,00 mittel
Oberes Ziel 1 11.000,00 schwach
Unteres Ziel 1 10.600,00 mittel
Unteres Ziel 2 10.300,00 mittel

 

 

 

DAX: Kaufchance oder Richtungswechsel?

Der Deutsche Aktienindex setzt die Konsolidierung der Vorwoche am Montag zunächst fort, doch am ersten markttechnischen Stabilisierungsbereich macht sich erwartungsgemäß gesteigertes Kaufinteresse bemerkbar. Von Andreas Büchler

 

Der DAX ist zurück in Richtung der Zone um 13.400 / 13.700 gefallen, an der gleich mehrere Orientierungslinien zu einer Bodenbildung beitragen könnten: Der Monatsdurchschnittspreis (blau) trifft hier auf den unteren Rand eines bislang unbestätigten Aufwärtstrendkanals (grün) sowie auf eine horizontale Wendezone und auf die Südgrenze des statistischen Schwankungskorridors (graue Fläche). Diese massive Verdichtung an Einflussfaktoren sollte Marktteilnehmer verstärkt zur Nachfrage animieren, so dass zumindest eine Atempause des Index die Folge sein dürfte.

Eine etwas weiter auseinander gezogene Häufung an Stabilisierungsfaktoren ist um die 12.800er-Marke auch im Satellitenbild erkennbar: Ein langfristiger Durchschnittspreis (violett), eine horizontale Wendezone und der untere Rand des hier kalkulierbaren Bewegungskorridors (blaue Fläche) dürften auch einen stärkeren Schwächeanfall abfedern. Angesichts der insgesamt steigenden Tendenz des Marktes auf mehreren Zeitebenen sind Rückschläge somit vorerst eher als Kaufchance einzustufen.

Trading-Idee: Auch im neuen Jahr können Anleger nach wie vor zu Zertifikaten wie der hier schon in 2020 mehrfach vorgestellten WKN HR345J greifen. Das Papier würde bei einem Anstieg des DAX in Richtung 14.500 von derzeit etwa 16,80 weiter auf bis zu 24 Euro an Wert gewinnen. Teilgewinnmitnahmen oberhalb der 14.000er-Marke bleiben allerdings nach wie vor eine mögliche Strategie.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 14.350,00 mittel
Oberes Ziel 1 14.200,00 mittel
Unteres Ziel 1 13.700,00 schwach
Unteres Ziel 2 13.500,00 stark

 

Trading-Ideen

Mit Hebel auf steigende Kurse setzen   Mit Hebel auf fallende Kurse setzen
WKN HR345J   WKN KB5MD0
Emittent UniCredit   Emittent Citi
Basispreis 12.096,61   Basispreis 15.351,74
Knock-Out-Schwelle 12.190,00   Knock-Out-Schwelle 15.351,74
Hebel 8,28   Hebel 8,66
Laufzeit endlos   Laufzeit endlos
Kurs in EUR 16,76   Kurs in EUR 15,88

 

 

Dow Jones: Kleine Ermüdungserscheinungen

Der Schwung des Dow Jones Industrial Index lässt sichtbar nach. Doch das Ganze spielt sich auf einem so hohen Niveau ab, dass der Aufwärtstrend noch lange nicht in Gefahr geraten dürfte. Von Andreas Büchler

 

Der Dow ist seit ein paar Tagen bei rund 31.200 gedeckelt, doch auch die Gewinnmitnahmen halten sich in Grenzen. Bislang wurde dadurch noch nicht einmal der erste technische Haltebereich bei 30.500 / 30.700 am Monatsdurchschnittspreis (blau) und einer horizontalen Wendezone berührt. Hier könnte es bereits wieder zu einer kleineren Stagnation eines Abverkaufs kommen.

Aus der Vogelperspektive lassen ein Aufwärtstrendkanal (grün) und der Schwankungskorridor des Dow (blau) Luft bis knapp unter die 32.000er-Marke. Zwischendurch mögliche Schwächeanfälle könnten aus diesem Blickwinkel bis mindestens an die horizontale Wendezone um 29.250 reichen, ohne dass der Trend auch nur ansatzweise in Gefahr geraten würde.

Trading-Idee: Papiere wie die bereits im Vorjahr mehrfach an dieser Stelle präsentierte WKN HR39HG eigenen sich auch in 2021, um von einem Kursanstieg zu profitieren. Bewegungen des Dow werden von diesem Bull-Zertifikat aktuell etwa um das Elffache verstärkt.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 32.000,00 mittel
Oberes Ziel 1 31.200,00 schwach
Unteres Ziel 1 30.700,00 schwach
Unteres Ziel 2 30.500,00 schwach

 

Trading-Ideen

Mit Hebel auf steigende Kurse setzen   Mit Hebel auf fallende Kurse setzen
WKN HR39HG   WKN KE27UU
Emittent UniCredit   Emittent Citi
Basispreis 28.079,48   Basispreis 34.260,26
Knock-Out-Schwelle 28.079,48   Knock-Out-Schwelle 34.260,26
Hebel 11,07   Hebel 9,06
Laufzeit endlos   Laufzeit endlos
Kurs in EUR 22,98   Kurs in EUR 28,51

 

 

SMI: Reicht der Schwung zum Rekord?

Der Swiss Market Index steuert auf alte Spitzenwerte zu – und dürfte diese langfristig auch überbieten.

 

Der Aufwärtstrend des SMI hat auf den ersten Blick etwas an Dynamik verloren – erkennbar beispielsweise daran, dass der Markt nach einem kurzen Ausflug auf ein neues Hoch zur Wochenmitte intraday abverkauft wurde, und der Index im Minus schloss. Ähnliche Entwicklungen waren in der Vergangenheit häufiger mal ein Pausensignal, doch eine Konsolidierung im übergeordneten Aufwärtstrend ist normal und für dessen Stabilität auch unumgänglich. Die jüngsten Rückschläge dieser Art fielen zudem sehr moderat aus (orange).

Der mittelfristige Vergleich mit dem sehr ähnlichen Kursverlauf von 2018 (grün) zeigt, dass auch damals Korrekturen einsetzten wenn der SMI länger am oberen Rand seines Schwankungskorridors (blau) verharrte. Danach ging es aber weiter aufwärts zu neuen Rekorden – zumindest ein Test der bisherigen Spitzenpreise bleibt somit wahrscheinlich.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 11.270,00 mittel
Oberes Ziel 1 11.000,00 schwach
Unteres Ziel 1 10.600,00 mittel
Unteres Ziel 2 10.300,00 mittel

 

 

 

DAX: Normale Schwankung im Trend

Der Deutsche Aktienindex bewegt sich weiter innerhalb steigender Korridore nach oben, wobei der Spielraum kurzfristig auf beiden Seiten fast gleich groß ist. Neue Hochs bleiben auf längere Sicht weiterhin wahrscheinlich. Von Andreas Büchler

 

Der DAX steigt unterhalb einer derzeit bis 14.300 reichenden Orientierungslinie (grün) weiter, wobei er nach unten zugleich durch eine Kombination verschiedenster markttechnischer Einflussfaktoren gegen kleinere Schwächen abgesichert ist: Im Bereich um die 13.500er-Marke stabilisieren der Monatsdurchschnittspreis (blau), der untere Rand des kurzfristigen Schwankungskorridors (grau) und eine horizontale Wendezone. Erste Konsolidierungen dürften daher bereits hier wieder pausieren.

Die Tendenz ist auch im übergeordneten Zeitfenster positiv, denn auch hier ist das Aufwärtspotenzial noch nicht ausgeschöpft. Allerdings ist nach unten mehr Platz als nach oben, denn erst um 12.800 zeigt sich aus dieser Perspektive eine verstärkte Ansammlung von Bodenbildungsfaktoren.

Trading-Idee: Auch im neuen Jahr können Anleger nach wie vor zu Zertifikaten wie der hier schon in 2020 mehrfach vorgestellten WKN HR345J greifen. Das Papier würde bei einem Anstieg des DAX in Richtung 14.500 weiter von derzeit 18,50 auf bis zu 24 Euro an Wert gewinnen. Erste Teilgewinnmitnahmen sind allerdings oberhalb der 14.000er-Marke stets eine mögliche Strategie.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 14.700,00 mittel
Oberes Ziel 1 14.300,00 mittel
Unteres Ziel 1 13.700,00 schwach
Unteres Ziel 2 13.500,00 mittel

 

Trading-Ideen

Mit Hebel auf steigende Kurse setzen   Mit Hebel auf fallende Kurse setzen
WKN HR345J   WKN KB5MD0
Emittent UniCredit   Emittent Citi
Basispreis 12.095,80   Basispreis 15.357,58
Knock-Out-Schwelle 12.190,00   Knock-Out-Schwelle 15.357,58
Hebel 7,70   Hebel 9,59
Laufzeit endlos   Laufzeit endlos
Kurs in EUR 18,47   Kurs in EUR 14,25

 

 

Dow Jones: Am Sicherungsseil nach oben

Der Dow Jones Industrial Index folgt weiter einem Nordkurs, der im Idealfall zunächst bis etwa 32.000 Punkte reichen könnte. Selbst Rückschläge dürften aus markttechnischer Sicht zunächst kaum etwas an der Prognose ändern. Von Andreas Büchler

 

Der Dow bewegt sich weiter in Richtung neuer Hochs, wobei er schon durch eine steigende Orientierungslinie (hellgrün) bei rund 30.900 und der Nachfrage um den Monatsdurchschnittspreis (blau) um 30.500 gut nach unten abgesichert ist. Das nächste Kursziel aus kurzfristiger Perspektive ist der obere Rand des hier berechenbaren Schwankungskanals bei derzeit 31.900 – Tendenz steigend.

Analog zur Mikroperspektive stellt sich auch die Vorhersage aus dem übergeordneten Blickwinkel dar: Aufwärtstrendkanal (grün) und Prognosekorridor (blau) lassen Luft bis knapp unter die 32.000er-Marke. Zwischendurch mögliche Schwächeanfälle könnten bis mindestens an die horizontale Wendezone um 29.250 reichen, ohne dass der Trend auch nur ansatzweise in Gefahr geraten würde.

Trading-Idee: Papiere wie die WKN HR39HG eigenen sich, um auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung zu setzen. Kursveränderungen des Dow werden von diesem Bull-Zertifikat aktuell etwa um das Zehnfache verstärkt.

Nächste Kursziele

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 32.000,00 mittel
Oberes Ziel 1 31.900,00 schwach
Unteres Ziel 1 30.900,00 schwach
Unteres Ziel 2 30.700,00 schwach

 

Trading-Ideen

Mit Hebel auf steigende Kurse setzen   Mit Hebel auf fallende Kurse setzen
WKN HR39HG   WKN KE27UU
Emittent UniCredit   Emittent Citi
Basispreis 28.077,06   Basispreis 34.263,94
Knock-Out-Schwelle 28.077,06   Knock-Out-Schwelle 34.263,94
Hebel 9,96   Hebel 9,95
Laufzeit endlos   Laufzeit endlos
Kurs in EUR 25,76   Kurs in EUR 25,80

 

 

Go to Top