Depotverwaltung

Premium-Abo

Den Depotwert in wenigen Jahren verdoppeln

20 Prozent mehr Gewinn*

(*als deutsche Aktien seit 2017)

Handeln Sie durchschnittlich zwei Mal im Monat nach Signalen der Index Radar-Depotverwaltung, und schlagen Sie den DAX deutlich!

  • mehr als 13% p.a. seit 1995
  • max. Jahresverlust < 3%
  • wissenschaftlich bewiesen
Depotverwaltung

Vollautomatisch und seit Jahren bewährt

Die Zusammensetzung des Depots erfolgt nach festen Regeln, deren Wirksamkeit in den vergangenen Jahrzehnten während unterschiedlichster Börsenphasen erforscht wurde.

Depotverwaltung

Perfekt für Privatanleger und Vermögensverwalter, die an einer nachhaltigen Vermögensaufbau-Methode interessiert sind. Der Vergleichschart zeigt, wie sich Ihr Depot in den vergangenen Jahren entwickelt hätte.

Premium-Kunde werden und von der Depotverwaltung profitieren
Index Radar ist bekannt aus:
  • Handelsblatt
  • N-TV
  • Focus Online
  • Börse Online
  • Finanz und Wirtschaft
  • ARD Börse
 
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:
Bitte legen Sie ein Benutzerpasswort fest:
Passwort Wiederholung:
Ihr Produkt:
 
 
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.
 

Leistung Premium
Tägliche DAX-Analyse
Tägliche Dow-Analyse
Gewinnmultiplikatoren
Vollautomatische Depotverwaltung
Zugang zur Tradingliste
Statistikdaten
Marktanalysen
Preis pro Monat 49,90
Abo-Konditionen Laufzeit 12 Monate.
Kündigungsfrist 2 Wochen vor Ablauf, sonst Verlängerung um eine weitere Abo-Periode.

FAQ

Das seit Jahren bewährtes und in unterschiedlichsten Börsenphasen erforschte Handelssystem eignet sich insbesondere auch für Privatanleger mit kleineren Portfolios.
Ein Mindestkapital, mit dem die Strategie umgesetzt werden kann, ist nicht erforderlich, wir raten jedoch zu einer Depotgröße ab 5.000 bis 10.000 EUR. Im Premium-Bereich setzen wir zur Vereinfachung ein Startkapital von 100.000 Euro ein. Bei größeren Anlagebeträgen kontaktieren Sie uns bitte für eine maßgeschneiderte Handelsstrategie auf mehrere (auch internationale) Märkte.



Bei der Umsetzung spielt die Anzahl der Wertpapiere, die gekauft werden sollen (Gewichtung), eine wichtige Rolle. In der Übersicht zur aktuellen Zusammensetzung finden Sie in der Spalte ganz rechts genaue Angaben zur Gewichtung im Depot. Die angegebene Stückzahl bezieht sich auf den aktuellen Wert unseres Depots.

So rechnen Sie die Angaben auf Ihr eigenes Depot um: Angenommen die Aktie von Adidas wird aufgenommen zum Kurs von 140 Euro mit einer Gewichtung von fünf Prozent. Bei einem aktuellen Depotwert von z.B. 100.000 Euro errechnen Sie die Stückzahl in zwei Schritten. Zuerst müssen Sie den zu investierenden Depotanteil bestimmen, die Formel dazu lautet: 100.000 Euro * 5% = 5000 Euro. Dann errechnen Sie, wie viele Stücke der Aktie Sie für Ihre Investition bekommen: 5000 Euro / 140 Euro (Aktienkurs) = ca. 36 Aktien.

Bei einem Deportwert von 25.000 Euro lautet die Formel: (25.000 Euro * 5% = 1250 Euro sowie 1250 Euro / 140 Euro (Aktienkurs) = ca. 9 Aktien.



Bei Käufen oder Verkäufen erhalten Sie automatisch eine Signalmail mit weiteren Informationen. Die aktuelle Zusammensetzung mit fortlaufend aktualisierten Kursen finden Sie auf der Seite der Depotverwaltung im Premium-Bereich.



Wir haben das System in langfristigen Testreihen sowohl hinsichtlich der Rendite wie auch auf eine möglichst geringe Zahl an Transaktionen optimiert. Es kann daher vorkommen, dass einige Wochen oder sogar Monate keine Käufe oder Verkäufe vorgenommen werden. Besonders zum Jahreswechsel und zur Jahresmitte erfolgen häufig Anpassungen. Nur so ist es möglich, die Transaktionskosten möglichst gering zu halten, was sich positiv in der Rendite niederschlägt. Unsere Depotverwaltung kostet daher sehr wenig Zeit.



Das Anlageuniversum erstreckt sich von ETFs auf deutsche Indizes bis auf Aktien, überwiegend aus DAX und MDAX. Die Positionierungen können sowohl auf steigende als auch fallende Kurse oder marktneutral ausgerichtet sein. Anders als in der Tradingliste werden die hier eingegangenen langfristigen Aktienpositionen nicht mit Stoppkursen versehen. Das System schichtet automatisch nach einem gewissen Zeitraum aus schlechten Aktien in neue, aussichtsreichere Papiere um. Bei einem längeren Abschwung erfolgt die Absicherung über Short-Strategien mit EFTs, die die Kursentwicklung eines Basiswerts entweder 1:1 oder leicht gehebelt abbilden.