Gold und Silber dominierten mit der Rally im Frühsommer die Schlagzeilen. Aber gerade wenn die beiden Edelmetalle so sehr im medialen Fokus stehen, sollten Anleger vorsichtig sein. Inzwischen hat sich die Lage beruhigt, ein neuer Einflussfaktor gewinnt an Bedeutung. Und auch bei Platin und Palladium verdichten sich die Anzeichen für einen nachhaltigen Favoritenwechsel. Von Franz-Georg Wenner

Dies ist geschützter Inhalt. Bitte melden Sie sich an, um ihn anzusehen.